Medizinische Kosmetik

Kosmetische Maßnahmen bei unreiner Haut und Akne.

Zur modernen Dermatologie gehört die manuell-physikalische Therapie der Haut. Diese hat mit dekorativer Kosmetik nichts zu tun. Vielmehr kann durch die medizinisch-kosmetische Aknetherapie bei Jugendlichen und Erwachsenen das Krankheitsbild wesentlich verbessert werden.
Auch junge Frauen leiden oft unter hormonellen Unregelmäßigkeiten: Ihre Haut reagiert mit Mitessern und Entzündungen. Spätfolgen sind oft schwere Narben. Neben medizinisch-pharmazeutischen Behandlungen sind manuell-physikalische Massnahmen durch medizinisch geschulte Kosmetikerinnen Zusammenarbeit mit Ihrem Facharzt die erfolgreichste Methode. Eine besondere Rolle spielt dabei auch die richtige Auswahl von Produkten zur Hautreinigung und Pflege, die selbst aktiv unterstützen und auf keinen Fall unreine Haut provozieren.

Für Ihr individuelles Problem beraten wir Sie gerne.

Ärztlichen Pflegeberatung durch computergestützte Hautanalyse

Problemhaut reagiert auf die meisten Pflegeprodukte und Reinigungsmittel mit Reizungen oder Pickeln. Die Folge: viel Geld wird für eine Vielzahl von Produkten ausgegeben, die oft nicht benutzt werden können. Die Lösung: Objektive Messung verschiedener Hautparameter wie z.B. Fett und Feuchtigkeitsgehalt, ph und Melanin.

Mit Spezialsensoren, die in Entwicklungslabors zur Wirkungsprüfung hochwertiger Kosmetika eingesetzt werden, kann der Dermatologe aus solchen Hautmesswerten eine computergestützte Analyse und einen individuellen Pflegeplan erstellen – und das für jede Problemzone gesondert.

Akne

Eine medizinisch-kosmetische Aknetherapie durch unsere geschulten dermatologischen Fachkosmetikerinen führt zu einem schnelleren und dauerhafteren Erfolg.
Die Aknebehandlung besteht aus folgenden Leistungen:

  • Desinfektion und Reinigung
  • Behandlung mit flüssigem Stickstoff (Kältespray)
  • Mildes Peeling Softlaser
  • Akupunktur sterile Entfernung von Hautunreinheiten
  • Gesichtsmassage Packung zur Beruhigung und besseren Durchblutung der Haut
  • Thermalwasserbehandlung für frische Haut
  • schonende UV-Behandlung gegen Entzündungen

Welche Pflege braucht die Aknehaut?

Die Haut sollte morgens und abends gereinigt werden z.B. PERIDERM Tonic, PERIDERM Gesichtsfluid. Zur Pflege empfehlen wir Präparate, die speziell für Aknehaut entwickelt wurden (z.B. PERIDERM Phytocare Creme).

Ein Peeling (z.B. PERIDERM Peeling) sollte 1 x / Woche durchgeführt werden.

Hautalterung

beginnt ab dem 30.Lebensjahr.

Die Konsequenzen: Die Haut wird dünner, trockener, sie altert rascher

Alterszeichen im Gesicht:

Zwischen 30 und 40 Jahren:
Stirn-Runzeln Nasolabialfurchen

Zwischen 40 und 50 Jahren:
Beginnende Graufärbung der Haare, Beginnender Haarausfall, Doppelkinnbildung, Links- und Rechts-Gesichtsausbildung, Krähenfüße

Zwischen 50 und 60 Jahren: Sog. Tränensäcke, Einsinken der Augen, Ausgeprägte Nasolabialpolster

Zwischen 60 und 70 Jahren: Beginnende Pigmentflecken, Platysmabildung, Wachstum der Ohrläppchen und der Nasenspitze.

Besenreiser

Was sind Besenreiser?
Besenreiser sind kleine, erweiterte Äderchen, die sehr oberflächlich in der Haut liegen.

Besenreiser können ohne weiteres entfernt werden, da sie für die Ver- und Entsorgung des Beines mit Blut keine weitere Bedeutung haben.

Ein Facharzt mit der Spezialausbildung und – bezeichnung Phlebologie klärt zunächst mit einer schmerzlosen Dopplertechnik und dem Venenverschluß-Plethysmographie-Computer, ob es sich nur um oberflächliche Venenerweiterungen oder einen krankhaften Prozeß handelt.

Die Behandlung: Verödung und Laser

Meist ist eine Verödungsbehandlung sinnvoll, manchmal in Verbindung mit Laser bei sehr kleinen Gefäßen oder auch einem operativem Eingriff für große Gefäße

1) Verödung
Mit einer superfeinen Nadel wird eine Reizlösung direkt in die Besenreiser eingespritzt.

Durch diesen Reiz wird das erweiterte Äderchen dazu angeregt, einen körpereigenen Klebstoff zu bilden, das Fibrin, das allmählich die Besenreiservarize verschließt, der Körper löst die Reste auf und das Äderchen ist verschwunden.

Zunächst wird eine Probeverödung durchgeführt, damit wir sehen können, wie Sie auf die Reizlösung reagieren.

2) Laser
Grundsätzlich sollte man zunächst versuchen, Besenreiser zu veröden.

Besonders feine Besenreiser, die zu klein zum Veröden sind, können mit dem Laser behandelt werden. Hier wird über das Laserlicht Hitze in die Besenreiser transportiert und damit ein Effekt wie beim punktuellen Veröden erzielt.